Zaubermaus und Hobbedotz Kaja und Ayko
  Kaja im Agility 2009
 







Bin ich nicht Klasse?? Darf ich gleich nochmal??Also ich find mich toll !!


Hier könnt ihr nachlesen wie meine Kaja ihre Läufe meistert.


13. Dezember 2009 Vereinsinternes Turnier in Jübek   

Wir starteten mit dem Jumping. Rosie Bartelsen hatte sich für uns "Profis" mal wieder etwas Nettes ausgedacht. Meine Kaja hat alles super gemeistert, leider hab ich die Linie zwischen der vorletzten und der letzten Hürde nicht richtig eingeschätzt. Das Ergebnis, sie lief an der letzten Hürde vorbei.  Schade, wäre sonst ein 0 Fehler Lauf gewesen. Als nächstes kam der A-Lauf.
1. Versuch: Beim Slalom hab ich nicht gewartet bis Kaja den Eingang gefunden hat, also ist sie die 2. Stange rein. Ein paar Hindernisse später hab ich mich auch zu früh weiter bewegt, also lief Kaja an der Hürde vorbei. Ergebnis: na, das geht besser.  Wir setzten unseren Joker!
2. Versuch: Nun ich kann es kurz machen, ich hab an den gleichen Stellen wieder die gleichen Fehler gemacht.
Ergebnis: Na, das war wohl nix!
Hach ne wat hab ich mich über mich geärgert, wie kann man nur so blöd sein. Kaja hat das alles nicht gestört. Sie hat ja alles richtig gemacht. Hätte nur noch gefehlt, daß sie mit dem Kopf schüttelt und "tz,tz,tz macht.




22. November 2009 in Handewitt

wir starteten an diesem Tag mit dem Offen(Spiel). War nicht ganz unser Ding. Wir sind zwar durchgekommen, aber schön, war das nicht. Der Prüfungslauf war da schon mehr nach unserem Geschmack  V0 und der 4. Platz.
Meine Kaja hat ihren Job super gemacht. Aber das macht sie ja immer.
Der Jumping ging dafür gründlich in die Hose. Ich glaub es war ein 5fach Dis.
Ausnahmsweise gab es noch einen vierten Lauf, weil wir den Champion des Nordens ermitteln wollten.
Dieser Lauf war auch ein Jumping.
Der paßte wieder und wurde ein 0 Fehler Lauf.
Champion des Nordens wurden wir nicht, daß wurde Claudia Elsner. Herzlichen Glückwunsch

 

05. und 06. September 2009 in Neumünster

 Am Sonnabend war alles drin. Der Prüfungslauf, gestellt von unserem Leistungsrichter Herrn Engel, hatte einiges zu bieten. Zum Ende des Parcours lagen zwei lange Tunnel. "Ich werde auf keinen Fall, zwischen den Tunneln die Seite wechseln!" So waren meine Worte.

Aber wenn ich im Parcours bin schert mich doch mein Geschwätz von vorhin nicht mehr. An der Stelle an der ich den Wechsel machen wollte hab ich ihn vergessen und anstatt dann einfach auf der Seite weiter zu laufen, was mach ich blöde Kuh? Na logisch den Wechsel zwischen den Tunneln.  Kaja kommt wieder aus dem Tunnel raus, läuft an mir vorbei  und springt über den Weitsprung. -Dis-

Aber glaubt mir, als ich zum Zelt kam, hatte ich die Lacher auf meiner Seite. Klar, wer so klug daher redet, muß dann auch Federn lassen können.

Der Jumping lief ganz gut, aber Herr Engel hatte eine Freude an langen Tunneln, ich war nicht schnell genug am Ende des Tunnels und so kassierten wir eine Verweigerung.
Im Spiel (Offen) lief wieder alles wie am Schnürchen. Null Fehler.

Am Sonntag gab es nur zwei Läufe. Der Prüfungslauf lief irgentwie nicht so richtig. Ich konnte mich nicht richtig frei laufen, weil ich immer dachte, da muß doch noch ein Haken sein. Uns wurde eine Kontaktzone angezeigt. So Prüfungslauf abgehakt. (Blöder Lauf)

Im Jumping sind wir zwar dis gelaufen, aber das war ein schönes Dis. Ich fand mich schnell und Kaja war auch richtig flott unterwegs. Leider hat Kaja eine Hürde von der falschen Seite genommen.

Lieber Herr Engel, schade, daß Sie nächstes Jahr nicht mehr in Neumünster richten, sondern in den wohlverdienten Ruhestand treten. Ich wünsche Ihnen für die Zukunft alles Gute.
Ich bin Ihre Parcoure gern gelaufen und Sie sind ein sehr netter und freundlicher Mensch.
 

08. und 09. Juli 2009 in Jübek

Kaja und ich durften am Sonnabend einen prima A-Lauf absolvieren. Einen sog. V 0 Lauf. Kein Parcoursfehler, keine Zeitfehler. Super der 5. Platz war unser. Im Jumping hatten wir eine Kombination aus drei dicht aufeinander folgender Hürden, wenn ich Kaja diese Kombination in Ruhe hätte arbeiten lassen, wären wir auch durch diesen Lauf mit 0 Fehlern gegangen. Aber so, fiel eine Stange.  - Schade - Im Spiel (Offen) schoß Kaja für mich den Vogel ab! Sie ließ sich wieder super lenken und flog nur so durch den Parcour und lief auf den 3. Platz. Sie ist einfach die Wucht in Tüten!!
Am Sonntag hatten wir im A-Lauf nicht so viel Glück wie am Sonnabend. Leider schmiß Kaja am Doppelsprung eine Stange. Wie ihr schon ahnt, natürlich war es meine Schuld!  Aber der Jumping, das hättet ihr sehen sollen! Nein, so schlecht wie da, bin ich schon lange nicht mehr gelaufen. Bis zum 5. Hindernis war alles gut. Aber dann hab ich irgendwie den Faden verloren und war nicht mehr in der Lage Kaja vernünftig zu führen. Für die Zuschauer muß es ausgesehen haben, als ob ich noch nie bei einem Turnier gelaufen bin. Ich glaube ich habe Kaja 5 oder 6 mal zum falschen Hindernis geführt.
Ganz schnell abhaken.
Im Spiel (Offen) war ich wieder bei der Sache und wußte was ich tun sollte. Das Spiel eignet sich sehr gut um mal etwas im Turnier auszuprobieren. Was soll ich sagen, alles was ich probiert habe, bei diesem Lauf, hat geklappt. Bis auf einen Kontaktzonen Fehler haben wir den Lauf sehr gut hinbekommen.

 

25. und 26. Juli 2009 Hanerau Hademarschen

Wir starteten mit dem Jumping. Die Richterin Martina Weß hatte uns mal wieder etwas schönes aufgebaut. Kaja wartete brav am Start, bis ich sie in den Parcour rief. Sie flog wieder mal über die Hindernisse und bewältigte jede Passage mit Leichtigkeit. Das Ergebnis war der 2. Platz . Ich war mal wieder sehr stolz auf meine Kaja.
Im A-Lauf wäre Kaja auch mit Null Fehlern angekommen, wenn ich nicht mal wieder so falsch gestanden hätte, daß Kaja eine Stange gerissen hat. Im Spiel (Offen) ist meine Kaja wieder mit einem fehlerfreien Lauf ins Ziel gekommen.


Auch am Sonntag starteten wir mit dem Jumping. Am Start wurde ich mal wieder mit dem Namen Peter angekündigt, (das passiert immer mal wieder) ja wie soll den wohl so ein Lauf enden??? Natürlich Dis.
OK, es ist nicht fair, den Ansagern die Schuld zu geben, ja, sie haben mich Peter genannt, aber dusselig laufen, das kann ich auch ohne Hilfe. Ich hab Kaja in das falsche Tunnelloch laufen lassen. (Petra wäre das nicht passiert! Ha,ha,ha)
Den A-Lauf fand ich sehr sehr sehr schwer, wie duch ein Wunder sind wir mit 3 Sekunden Zeitfehlern aber ohne Fehlern durch gekommen (Ich hab mich bei Kaja dafür entschuldigt, daß sie die A-Wand aus dem Stand hochklettern mußte). Wir hatten somit auch für den Sonntag einen 2. Platz ergattert.





06. und 07. Juni 2009 Holstenhallen Neumünster 

Kaja war noch nie bei diesem Event. Sie war natürlich ganz schön aufgeregt. All diese fremden Gerüche, die Geräuschkulisse und diese Menge an Menschen. 
Als wir am Start standen, hab ich mir mehr Gedanken darüber gemacht, wie Kaja wohl mit dem Teppich zurecht kommt, als gut für uns war. Wir sind am Sonnabend zwar im A-Offen und im Jumping durchgekommen (im A-Lauf sind wir dis.), aber toll war das nicht, was wir da abgeliefert haben. Für mich war die Umstellung auf Teppich schwerer als für Kaja, dadurch hab ich ihr Laufen falsch eingeschätzt. 
Aber es sollte ja noch einen Sonntag geben. Das haben wir dann auch genutzt. Alle drei Läufe ohne Fehler, na da war ich ja wohl stolz auf mein Mädchen. In der Gesamtwertung sind wir damit auf Platz 16 von ca. 43 gelandet. Für Kaja und für mich war das schon ne ganz schöne Leistung. 




Turnier am 25.04.09 in Neumünster
      und am 26.04.09 in Itzehoe

Die Richterin Martina Weß hatte sich ganz schön was für die Starter ausgedacht. Kaja und ich starteten als zweites oder drittes Team. Ich hatte also nicht so viel Zeit mich verrückt zu machen und siehe da, wir sind mit 0 Fehlern durch den Parcour gekommen. Der Prüfungslauf war also mit dem 6. Platz nicht schlecht. 

Dann kam der Jumping. 
Auch hier starteten wir wieder als zweites oder drittes Team, aber dieser Parcour lag mir so garnicht. Also stand ich natürlich nicht dort, wo es für Kaja wichtig gewesen wäre und sie hat die Hürde von der falschen Seite genommen. 
Aber wer jetzt glaubt ich gebe mich mit einem einfachen Dis zufrieden, der irrt. 
So ein Parcour ist lang und wenn man erst mal in Fahrt ist und Fehler macht, geht es ganz leicht auf dem Weg zum Ende den Hund noch ein, zwei oder auch dreimal falsch zu schicken. 
Soll heißen: Der Jumping ging voll daneben. 

Kaja hat das nicht im geringsten beeindruckt. Sie genoß den Tag  (genau so soll es sein!!!!!)


26.04.09 in Itzehoe
Auch in Itzehoe hatten wir Martina Weß als Richterin. Auch heute verlangte sie von den Teilnehmern einiges ab, aber heute hatten Kaja und ich mehr Glück. Kaja lief im Prüfungslauf 0 Fehler und  wir erreichten den 3. Platz
Im Jumping hatten wir noch mehr Glück. An einer Stelle wußte ich nicht mehr weiter und habe Kaja einfach über eine Hürde geschickt. Was soll ich sagen, es war die Richtige und wir erreichten mit 0 Fehlern sogar den 1. Platz.



Agility-Seminar vom 28.-29.03.09 in Hamburg
 

Jos Thines hat für uns ein paar Parcoure aufgestellt und die durften wir dann nach und nach ab arbeiten. Kaja ließ sich wie immer gut lenken und hat wenig Fehler gemacht. Eigentlich hat Kaja überhaupt keine Fehler gemacht, wenn etwas nicht funktionierte, lag es an mir. (Und es funktionierte so einiges nicht) 
Es bestätigte sich wieder ein Mal, Kaja hat nur ein Problem - mich - !! 
Immer wenn wir Teilnehmer zu Jos sagten, "gib uns eine leichte Strecke", meinte er nur:"Alle Parcoure von mir sind leicht!" Also wenn das die "Leichten" waren, möchte ich die "Schweren" nicht sehen. 
Nach diesen zwei Tagen waren Kaja und ich wirklich platt. Ob es etwas gebracht hat, wird die Zeit zeigen.


Turnier am 15.03.09 in Bergenhusen 

Die Richterin Marina Weß startete den Tag mit dem Jumping. 
Es war für uns ein schöner Parcour. Schon bei der Parcour-Begehung gefiel er mir. 
Wir sind mit 0 Fehlern auf dem 4. Platz gelandet. Ich war mächtig stolz auf mein Mädchen, sie hat das alles ganz prima gemacht. 
Der A-Lauf fing auch ganz prima an, aber leider hatte ich meine Arme nicht richtig unter Kontrolle und hab Kaja mal eben über die falsche Hürde geschickt. Schade dis. 
Im offenen Lauf - oder Spiel- sind wir mit einer Verweigerung und einem Fehler durchgekommen. 





Turnier am 22.02.09 in Mildstedt

Wir begannen mit dem offenen Lauf.
Mein Trainer gab mir sehr gute Tipps, wie ich den Parcour mit Kaja meistern konnte. 
Ich war vor dem Start sehr aufgeregt, weil ich die Anleitungen die ich bekam auch umsetzen wollte. Es ist mir fast geglückt. Wir sind mit einer Verweigerung im Ziel angekommen. (Der Eingang vom Slalom hat nicht so richtig gepaßt, ich war nicht schnell genug dort, um Kaja vernünftig einfädeln zu lassen.)
Ich hab mich trotzdem riesig gefreut, weil ich die Anleitungen von meinem Trainer umsetzen konnte. Wir wurden 17. von 27 Teams die in die Wertung kamen, wieviele im Standard gestartet sind weiß ich nicht mehr, aber ich glaube über 20 Teams liefen ins Dis. Also waren wir garnicht so schlecht. 
Der Prüfungslauf ist schnell erzählt. 
Dis nach dem dritten Hindernis. 
Der Jumping hatte eine Menge Hindernisse, trotzdem haben wir uns eigentlich nur mit Tunneln beschäftigt. 
Aber das Beste am Jumping war??? --- Das Beste war: Wir sind mit 0 Fehlern da durch gekommen. Ich finde wenn Kaja 4,06m in der Sekunde lief, war das nicht schlecht. Wir sind 11. geworden. Die Quote der Starter und die der Dis war mit dem Spiel gleich zu setzen. 

Mitternachtsturnier am 03.01.09 in Wahlstedt

Kaja und ich hatten 2 Läufe A3 und Jumping 3. Die Richterin Rosi Bartelsen hatte anspruchsvolle Parcoure aufgebaut. 
Es fing gut an, aber im Slalom wurde Kaja auf einmal sehr langsam, so konnte ich nicht vorlaufen. Dadurch stand ich natürlich nicht dort wo ich stehen wollte, als Kaja mit dem Slalom fertig war. Der Aufgang für die Wippe war im Eimer. Wir haben den Lauf über die Runden gebracht. Wir waren noch in der Wertung und wir waren nicht die Letzten. Nein wir waren die Vorletzten von denen die in die Wertung gekommen sind. 
Der Jumping war leider nach der 6. Hürde mit einem Dis. zu Ende. Da war doch tatsächlich eine  "Wanderhürde" aufgestellt. Diese "Wanderhürde" stand auf einmal nicht mehr da, wo sie stehen sollte. Dadurch war es mir nicht möglich Kaja von der richtigen Seite über diese Hürde zu schicken.     OK. das war geflunkert!     Aber ich finde es hört sich viel besser an, als wenn ich sage, ich hab mich verlaufen und darum habe ich Kaja falsch geschickt. 

Hier seht ihr Kaja. Sie wartet auf mein Zeichen, um den Parcour zu erobern.  




Vereinsinternes Turnier am 21.09.08 in Jübek 
wie der Tag in Jübek war könnt ihr nachlesen unter der Rubrik - Was wir so erleben - 
Nun zu meinen Läufen mit Kaja:

Ich war mit Kaja bei den Profis eingetragen.
Der 1. Lauf war nicht so pralle (ein Kontaktzonenfehler und ein oder zwei Verweigerungen). Klar ich setz meinen Joker. Ich darf den Lauf wiederholen und was sag ich: Der Lauf war noch schlechter!! Zwar hatte sie die Kontaktzone, aber die Verweigerungen hab ich trotzdem eingefangen, außerdem war die Zeit erheblich schlechter als vorher.
Der Jumping war etwas besser, aber auch wieder eine Verweigerung.
Kaja kann nichts dafür, sie hat ein echtes Handicap – mich -



06. und 07. September 2008 in Rostock

Kaja hat am Samstag den 4. Platz im Prüfungslauf belegt. Es war ihr 1. Lauf in der A3.


 
  Es waren schon insgesamt 34154 Besucher hier!  
 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden